Das Ingenieurbüro engagiert sich nachhaltig. In Anlehnung an die Idee des „Drei-Säulen-Modells der Nachhaltigkeit“ werden seit dem Jahr 2011 ausgewählte Organisationen in den Bereichen der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit mit Spenden unterstützt. Die gemeinnützigen Organisationen sind gem. den Empfehlungen der Stiftung Warentest und der Verbraucherzentrale NRW mit dem Spendensiegel des DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen, gegr. 1893) zertifiziert. Es sind folgende Organisationen gewählt worden:

 

Ökologische Nachhaltigkeit

PRIMAKLIMA e.V. (Bergisch Gladbach) - seit 2011

Die Organisation ist tätig in der Forstwirtschaft mit dem Schwerpunkt der Aufforstung und hat bereits seit Gründung im Jahr 1991 bis Dezember 2015 245 einzelne Projekte entwickelt und unterstützt. Seit 1991 sind mehr als 14 Millionen Bäume gepflanzt worden, darunter mehr als 300 verschiedene Baumarten. Durch die realisierten Projekte werden insgesamt fast über 60.000 t CO2 jährlich absorbiert, täglich sind dies über 160 t CO2. Die Projekte von PrimaKlima-weltweit haben zum Ziel, durch Walderhalt, Waldmehrung und sonstige biotische Maßnahmen natürliche Kohlenstoffspeicher zu erhalten und zu vergrößern und unterstützen somit auch den Schutz frei lebender Tiere, die Artenvielfalt und tragen zur Verbesserung der Grundwasserqualität bei. Um diese Ziele zu erreichen, sammelt der Verein finanzielle Mittel und vergibt sie zuvörderst an inländische wie ausländische nicht-gewinnorientierte Organisationen und Körperschaften, deren nicht-kommerzielle Aufgabe es ist, kohlenstoffbindende, biotische Maßnahmen durchzuführen, insbesondere für Walderhalt zu sorgen, selbst Anpflanzungen vorzunehmen oder Finanzmittel bzw. Pflänzlinge an geeignete, erfahrene, freiwillige, nicht-kommerzielle Gruppen weiterzugeben.

Die Kompensationsangebote von PRIMAKLIMA wurden im Jahr 2018 von der Stiftung Warentest mit der Gesamtnote "sehr gut" bewertet.

Die in diesem Rahmen geleisteten Spenden werden verwendet für Aufforstungsprojekte in Deutschland.

 

Soziale Nachhaltigkeit

Aktion Lichtblicke e. V. (Köln und Oberhausen) - seit 2011

Die 1998 gegründete Spendenaktion unterstützt Kinder, Jugendliche und deren Familien aus NRW, die in eine materielle, finanzielle oder seelische Notlage geraten sind. Mitarbeiter der Wohlfahrtsverbände vor Ort sorgen dafür, dass die Mittel ausschließlich für die beantragten Zwecke eingesetzt werden. Die Spendenaktion ist mittlerweile, nicht zuletzt wegen ihrer hohen Transparenz und Glaubwürdigkeit, zu einer festen Institution in Nordrhein-Westfalen geworden.

Die in diesem Rahmen geleisteten Spenden werden verwendet für Notsituationen von Kindern, Jugendlichen und deren Familien aus NRW.

 

Ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit

Zukunftsstiftung Entwicklung (Bochum) - seit 2019

Die 2001 gegründete unselbständige Stiftung der GLS Treuhand e. V. unterstützt weltweit zielgerichtet Projekte mit ökonomischen, ökologischen und sozialen Schwerpunkten. Hiervon profitieren insbesondere Menschen in Entwicklungsländern.

Im Rahmen des 10-jährigen Bestehens des Ingenieurbüros im April 2020 wurde das Engagement Ende 2019 auf eine dritte Organisation nachhaltig ausgeweitet. Neben den bisherigen Engagements im Inland wurde bewusst eine Organisation gewählt, die die grundsätzlichen Auswahlkriterien erfüllt und Projekte in Entwicklungsländern unterstützt. Konkret werden hier zukünftig Projekte zur Förderung von Sonnen- und Windenergie in Entwicklungsländern gefördert, damit Menschen, z. B. in abgelegenen Gegenden, Ausbildungs- und Arbeitschancen besser wahrnehmen und Existenzen selbst aufbauen können. Ein zusätzlicher Effekt ist hierbei gleichzeitig die Schonung von Ressourcen und Vermeidung von CO2-Ausstoß.

 

Weitere Engagements

Von 2011 bis 2016 Teilnahme am Primanertag in Wuppertal-Elberfeld (Oberstufenschüler treffen Experten aus Wissenschaft und Beruf, 120 Praktiker und Hochschullehrer beantworten Fragen zu Ausbildung, Studium und Beruf).

Im April 2015 startete das Ingenieurbüro anlässlich seines 5-jährigen Bestehens eine Spendenaktion auf der Facebookseite. Die Aktion endete am 31.10.2015. Mehr Informationen hierzu finden Sie auch auf der Facebookseite.

 

PS: Sie haben Fragen zu den Engagements? Sie haben interessante Anregungen? Informieren Sie sich, nehmen Sie einfach Kontakt auf!

+49 177 219 322 3
Wir nutzen lediglich technisch notwendige Session-Cookies, die das einwandfreie Funktionieren der Website gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.