Frankfurt/M.: Projektcontrolling Technische Ausrüstung mit FM-Fotostation

Die Leistungen für den Bereich "Neu- und Umbau" befassen sich insbesondere mit der Sicherstellung vorgegebener Qualitäten und gliedern sich nach Bedarf und in Abhängigkeit der Baumaßnahme und Organisation wie folgt:

  • Projektsteuerung
  • Projektcontrolling
  • Bedarfsplanung
  • Prüfungen zu Planung und Ausführung
  • Inbetriebnahmen

Verringern Sie das Risiko Ihrer Investitionen und optimieren Sie Ihren Immobilienwert. Sichern Sie sich praxiserprobte und digitale Werkzeuge sowie einschlägiges Know-how aus zahlreichen Bauvorhaben.

  1. Bedarfsplanung und Value Engineering

    Insbesondere die Planung von Neu- und Umbaumaßnahmen kann durch eine zielgerichtete Bedarfsplanung im Vorfeld sinnvoll unterstützt werden. Systematisch optimale Ergebnisse erreichen Projekte im Bau- und Immobilienwesen durch eine möglichst ganzheitliche Betrachtungsweise. Eine Integration der Anforderungen des Gebäudebetriebs ermöglicht sinnvolle Vereinfachungen und eine zukunftsorientierte Nutzung. Hier bietet sich vor allem die Anwendung von Normen wie der DIN 18205 (Bedarfsplanung im Bauwesen) sowie der VDI 2800 (Wertanalyse) an, auch ergänzt um eine Kostenplanung gem. DIN 276 (Kosten im Bauwesen). Auf Basis der abschließenden Ergebnisse aus Bedarfsplanung und/oder Value Engineering kann anschließend eine zielgerichtete und kostenoptimale Planung und Realisierung des Vorhabens beauftragt und durchgeführt werden. Nutzungsänderungen bei Umbaumaßnahmen werden weiter konkretisiert und können hiermit auf das Wesentliche beschränkt und behördliche Genehmigungen vereinfacht und beschleunigt werden. Die Basis für einen optimalen Gebäudebetrieb während der späteren Nutzung wird hiermit vorgegeben.

  2. Planprüfungen, Projektsteuerung und Projektcontrolling

    Prüfungen von Planunterlagen und Dokumenten im Rahmen eines Mehr-Augen-Prinzips sind wirksame Elemente der Qualitätssicherung und einer verbesserten Entscheidungsfindung zu Beginn eines Bauprozesses. Hier können die Festlegungen der Bedarfsplanung vor Baubeginn abschließend hinterfragt und ggf. korrigiert werden, so dass eine reibungslose Umsetzung der Baumaßnahme möglich wird. Eine Projektsteuerung ermöglicht eine interdisziplinäre und ganzheitliche Erreichung der Ziele für das gesamte Bauprojekt oder wahlweise nur für technische Anlagen und sollte die Phasen Planung, Ausführung und Inbetriebnahme umfassen. Das Projektcontrolling beschränkt sich i. d. R. auf den Zeitraum während der Ausführung und Abnahme der Baumaßnahme, prüft und sichert vereinbarte Qualitäten und Standards und liefert eine zyklische Berichterstellung mit Fotodokumentation sowie Abschlussbericht als Nachweis, auch für den späteren Betrieb oder Verkauf nach Fertigstellung. Risiken einer verweigerten Abnahme durch einschlägige Prüfsachverständige und einer verspäteten Inbetriebnahme werden nachhaltig verringert.

  3. Inbetriebnahmemanagement und Commissioning

    Weitere Vorteile können durch ein zielgerichtetes Inbetriebnahmemanagement nach VDI 6039 sowie projektorientiertes Commissioning erreicht werden. Während das Inbetriebnahmemanagement als wesentlicher Baustein der letzten Bauphase i. d. R. nach erfolgter und geprüfter Inbetriebnahme der Anlagen und Einrichtungen endet, kann das Commissioning einen zielorientierten Betrieb über die Inbetriebnahme hinaus sicherstellen und berücksichtigt weitere Aufgaben der Instandhaltung, insbesondere die nachhaltige Prüfung vorgegebener Parameter und Einstellungen sowie der Wartungstätigkeiten, auch unter Berücksichtigung der Gewährleistung und Betreiberverantwortung. Durch Implementierung weiterer Vereinbarungen zur Qualitätssicherung, z. B. eine Dokumentation gem. VDI 6026 sowie deren Digitalisierung (i. W. Planunterlagen, Handbücher, Prüfzeugnisse etc.) und strukturierte Aufbereitung aller relevanten Daten zur Integration in das Gebäudemanagement, werden für die Inbetriebnahme und den weiteren Lebenszyklus einer Immobilie entscheidende Vorteile erlangt, welche auch im Rahmen eines späteren Verkaufs von großer Bedeutung sind.

Sie möchten die Werthaltigkeit Ihrer baubezogenen Investitionen verbessern?
⇒ Rufen Sie unverbindlich an: 0177-2193223

Weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

+49 177 219 322 3
Wir nutzen lediglich technisch notwendige Session-Cookies, die das einwandfreie Funktionieren der Website gewährleisten und die keine personenbezogenen Daten enthalten.